SulphaRed™

Effiziente H2S-Entfernung

Reduzierte Schwefelverbindungen (z. B. Mercaptane und H2S) haben einen aggressiven Geruch. Für eine signifikante Reduktion muss die Lösung ein hohes Maß an Effektivität erreichen. Wenn die Konzentration des H2S hoch ist (> 100 ppm), empfehlen wir das Prozessgas vor der Behandlung im ColdOx ™-Gerät, mit der sogenannten CIF-Vorbehandlungsstufe zu kombinieren.

Ein katalytischer Eisenfilter (CIF) kann als Vorbehandlungsstufe, zur Entfernung von H2S verwendet werden. Die CIF-Einheit besteht aus einem Medienbett aus hydratisierten rostigen Eisen-Pall-Ringen. Das H2S reagiert mit dem Rost, um Wasser und Eisensulfid zu bilden, das wiederum zu elementarem Schwefel und Eisenoxid oxidiert wird. Der Schwefel wird aus dem Gerät gespült, wobei der Filter regeneriert wird.


SulphaRed™ ist ein Adsorptionsmittel auf der Basis von Eisenhydroxid. H2S wird durch die gleichen Reaktionen wie in der CIF-Einheit entfernt, jedoch hat das SulphaRed™-bett eine viel größere Oberfläche, was die Adsorptionskapazität erhöht.

Abhängig von der Zusammensetzung des Gasstroms und den Leistungsanforderungen können die CIF- und SulphaRed™-Geräte separat oder nacheinander installiert werden. In diesem Fall wird die CIF-Einheit zur Verringerung der Belastung des SulphaRed™- Mediums verwendet.